Zulassungen steigen

Deutlicher Zuwachs bei E-Autos: 823 Elektroautos wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im März neu zugelassen – ein Plus von 330,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Der März 2014 war damit der zweitbeste Monat überhaupt seit Beginn der “Stromer-Aufzeichnungen”. Nur im Oktober 2013 waren es mehr (978). Frühlingsgefühle bei der Elektromobilität in Deutschland? Sieht ganz danach aus, meint der Bundesverband eMobilität e.V. (BEM).

Dazu gesellten sich im März auch respektable 156 Plug-in-Hybride. Die KBA-Statistik weist zudem 2.511 neue Hybride ohne Stecker aus. Damit legten alle drei Elektro-Kategorien gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich zu.

Alternative Antriebe sind gefragt
Dass alternative Antriebe gefragt sind, belegt auch folgender Beitrag auf der Internetseite des KBA vom 20.03.2014:

Die Zahl der Elektro-Personenkraftwagen (Pkw) verdoppelte sich innerhalb eines Jahres auf insgesamt 6.051 Einheiten. 26.348 Neuwagen waren 2013 mit einem fortschrittlichen Hybridantrieb ausgestattet (+22,9 %). Und auch Erdgas war als Energiequelle auf dem Fahrzeugmarkt zunehmend gefragt (7.835 Pkw; +50,2 %) (siehe Diagramm).

Vor allem gewerbliche Zulassungen begünstigten den Wachstumskurs dieser Fahrzeuge. Nur jedes siebente E-Fahrzeug wurde von privater Hand zugelassen. Die „Hybriden“ fanden beim privaten Halter mehr Zuspruch (55,0 %). Bei den Erdgas-Fahrzeugen lag der Privatanteil bei 44,9 Prozent.

Die beliebtesten Modelle mit E-Motor waren 2013 Smart Fortwo, Renault Zoe, und Nissan Leaf. Bei den kombinierten Antrieben dominierte Toyota mit den Modellen Yaris/Daihatsu Charade, Auris und Prius. Die meisten Pkw-Neuzulassungen mit Erdgas wurden bei VW Up, VW Caddy und Opel Zafira ermittelt. Dacia setzt dagegen auf Flüssiggas. Die Modelle Duster, Logan und Sandero deckten die Hälfte dieses Marktsegments ab (siehe Tabelle).

Trotz der steigenden Wachstumsdynamik der „Alternativen“ betrug der Anteil am Neuwagenmarkt 2013 lediglich 1,6 Prozent. Benzin- (50,9 %) und Dieselmotoren (47,5 %) dominierten weiterhin in der Automobilszene.

Quelle Beitrag und Diagramm:
http://www.kba.de/cln_031/nn_191064/DE/Statistik/Fahrzeuge/Neuzulassungen/Umwelt/2013__n__kurzbericht__umwelt.html