Studentenexkursion nach GAP

Nach erfolgreich absolvierter Probefahrt: Die Studenten der Lehrveranstaltung zum Thema Elektromobilität an der TU München sowie Prof. Dr.-Ing. Gebhard Wulfhorst (2. v. li., Fachgebiet für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung an der TU München), Selina Utzig-Laux (4. v. li., e-GAP Team) und Fr. Celikkaya (2. v. re, Lehrstuhl für Verkehrstechnik an der TU München)

Interessierte Studenten der TU München informieren sich über e-GAP

Eine Exkursion im Rahmen der Lehrveranstaltung zum Thema Elektromobilität, die vom Lehrstuhl für Verkehrstechnik und dem Fachgebiet für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung organisiert wird, führte eine Gruppe von Studenten der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt an der TU München im Juni 2014 in die Modellkommune Elektromobilität nach Garmisch-Partenkirchen.

Mit einem Vortrag, der über das Gesamtkonzept des Forschungsprojekts sowie über die jeweiligen Ziele und den aktuellen Stand der einzelnen Verbundvorhaben informierte, begann das Programm im Tagungsraum des Rathauses. Die zahlreichen Fragen und Anmerkungen der Zuhörer und die dadurch angeregten Diskussionen rundeten den theoretischen Teil des Programms ab.

2014_06_TUM Studenten_Vortrag_sul_web

Die Demonstration der e-Flinkster-Nutzung an der Station am Rathausplatz inkusive kurzer Probefahrten schloss sich an. Nahezu alle Teilnehmer packten die Gelegenheit beim Schopf und drehten eine e-mobile Runde durch den Ort. Auch hier gab es Fragen,  z. B. zum Konzept und den Rahmenbedingungen von „Flinkster“ oder auch zur Vorbild-Funktion des Marktes für den Erfolg der Modellkommune.

Bevor der Rückweg die Gruppe wieder zurück zum Zug nach München führte, reichte die Zeit noch zu einer kurzen Besichtigung der e-Flinkster-Basisstation am Bahnhof/Zugspitzbahnhof.

Wir hoffen, den interessierten jungen Leuten den gewünschten Einblick in unser Wirken und das der Projektpartner sowie lokalen Akteure hier vor Ort auf ansprechende Art und Weise ermöglicht zu haben!