8 Stromtankstellen

Ab sofort: Acht Stromtankstellen in Garmisch-Partenkirchen

Elektromobilisten können ab sofort acht neu installierte Stromtankstellen an attraktiv gelegenen Parkplätzen in Garmisch-Partenkirchen nutzen. Dazu wird eine Ladekarte benötigt, die der Betreiber der Ladesäulen, die Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen, im Kundenzentrum an der Adlerstraße 25 gegen ein Geldpfand von 25,– Euro ausgibt. Der Strom ist für die Nutzer bis Projektende kostenlos, da durch den Einsatz der Karte automatisch die Teilnahme an dem vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie geförderten Forschungsprojekt e-GAP erfolgt.  Die Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen werden voraussichtlich ab Juli 2015 ein Abrechnungssystem installieren. Die an den öffentlichen Ladesäulen der Gemeindewerke anfallenden Strommengen werden aber bis 31.12.2015 per Stromlieferungs-Vertrag dem Markt Garmisch-Partenkirchen in Rechnung gestellt, d. h. bis Ende diesen Jahres wird kein Endkunde mit Ladekarte eine Rechnung der Gemeindewerke erhalten.

Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen
Adlerstraße 25, 82467 Garmisch-Partenkirchen
Telefon: 08821 / 753-0
Telefax: 08821 / 753-228

Öffnungszeiten Kundenzentrum:
Mo bis Mi von 08:00 – 12:00 Uhr und  14:00 – 16:00 Uhr
Do von 08:00 – 18:00 Uhr
Fr von  08:00 – 14:00 Uhr

Einmalige Registrierung

Vor dem erstmaligen Einsatz der Ladekarte an der Stromtankstelle  muss diese vom Nutzer  im Internet registriert werden. Im Rahmen der stetigen Weiterentwicklung des Systems kann es auch sein, dass die Karten zu einem späteren Zeitpunkt ausgetauscht werden. Die Karten-Besitzer werden darüber rechtzeitig informiert und können dann ihre neue Ladekarte im Service-Center der Gemeindewerke abholen.

Link zur Registrierung und Aktivierung der Ladekarte: http://egap.charge-park.de

Die Stromtankstellen verfügen sowohl über Schuko-Stecker- als auch Typ 2-Stecker-Anschlüsse und sind für alle gängigen Elektrofahrzeuge geeignet. Die zu den Stromtankstellen gehörenden Parkplätze sind durch Schilder ausgewiesen. Diese Parkplätze dürfen ausschließlich durch Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge unter Einhaltung der angegebenen Maximalstelldauer belegt werden. Unberechtigt dort abgestellte Fahrzeuge erhalten einen Strafzettel. Gefunden werden können die Ladestationen über das bestehende Parkleitsystem. Sie sind dort mit einem grünen »e« gekennzeichnet.

Bild: Fraunhofer IAO

Kostenlos Parken

Der Markt Garmisch-Partenkirchen stellt die öffentlichen Parkplätze für alle e-Fahrzeuge generell kostenlos zur Verfügung. Hierzu sind lediglich folgende Punkte zu beachten:

  • Fahrer von Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen, die kostenfrei im Ortsgebiet parken möchten, müssen sich eine spezielle Parkerlaubnis besorgen. Diese ist hier über unsere Service-Rubrik abrufbereit oder auch an der Pforte sowie beim Ordnungsamt im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten erhältlich.
  • Zusammen mit der vollständig ausgefüllten Parkerlaubnis muss immer auch die Parkscheibe gut sichtbar im Fahrzeug ausgelegt werden, da die auf nahezu allen Parkflächen geltende Höchstparkdauer nicht überschritten werden darf.

Das Forschungsprojekt „Intelligente Ladeinfrastruktur“ ist ein Teil der „Modellkommune Elektromobilität Garmisch-Partenkirchen“ und hat die Entwicklung und Erprobung eines intelligenten Ladeinfrastruktur-Managementsystems in Garmisch-Partenkirchen zum Ziel. Das Projekt wird für e-GAP unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Außenstelle Garmisch-Partenkirchen, zusammen mit den Gemeindewerken Garmisch-Partenkirchen, der Firma Linuxpartner GmbH und dem Institut für Rundfunktechnik (IRT) durchgeführt.

Funktionalität im Praxistest

Da es sich um ein laufendes Forschungsprojekt handelt, bitten wir um Verständnis, falls einmal nicht alles so klappen sollte, wie geplant. Für die vollständige Funktionalität der Stromtankstellen kann keine Gewähr übernommen werden. Wir erweitern die technische Funktionalität des Ladeinfrastruktur-Managementsystem kontinuierlich. Über Veränderungen informieren wir hier Internet auf www.e-gap.de.

Ausblick

In der kommenden Entwicklungsphase des Projektes wird zeitnah die Freischaltung der Stromtankstellen über ein Telefoneinwahlverfahren per Mobiltelefon umgesetzt. Infos  hierzu folgen zu gegebener Zeit.

Datenschutz

Noch ein wichtiger Hinweis: Durch die Nutzung der Stromtankstellen nimmt der Karteninhaber an einem öffentlich geförderten Forschungsprojekt teil – damit gehen seine Ladedaten in anonymisierter Form in die Evaluierung des Gesamtsystems mit ein. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Weitere Informationen sowie sämtliche Anleitungen im pdf-Format zum Download finden Sie auf der Website der Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen unter dem Menüpunkt „Elektromobilität“.