e-GAP denkt mobilität quer

In Ingolstadt findet unter Federführung der Bayern Innovativ GmbH der BAIKA-Kongress „mobilität querdenken“ statt.

e-GAP freut sich auf den Input zu hochaktuellen Themen:

  • Wie gestaltet sich der Mobilitätswandel und was bedeutet dies für die beteiligten Akteure?
  • Wie kann Mobilität künftig dazu beitragen, die Lebensqualität der sich verändernden Gesellschaft zu steigern?
  • Welche Bedeutung haben neue Technologien im Kontext des Mobilitätswandels? Wie steht es um die Akzeptanz von Innovationen wie dem autonomen Fahren, mobilen Applikationen und „Big Data“?

Urbanisierung, Konnektivität, Neo-Ökologie, Individualisierung und demografischer Wandel – Megatrends wie diese sorgen dafür, dass sich die Gesellschaft, das Mobilitätsverhalten der Menschen und die damit verknüpften industriellen Wertschöpfungsketten mit einer bislang nicht gekannten Geschwindigkeit verändern. Das Zusammenwirken der Megatrends mit Veränderungen der Gesellschaft erzeugt Wechselwirkungen, die den Wandel zusätzlich aufladen und beschleunigen. Automobilhersteller, Zulieferer und Mobilitätsanbieter müssen hierauf reagieren. (Textauszug aus dem Programmflyer)