Bayerischer Staatssekretär Pschierer besucht das IRT

Vor kurzem  besuchte  Franz-Josef Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, das Institut für Rundfunktechnik IRT. Im Rahmen seines Besuchs wurde ihm unter anderem das Forschungsprojekt eGAP vorgestellt. Das IRT entwickelte dafür im Teilvorhaben „Intelligente Ladeinfrastruktur“ eine Android-App, mit der man in Echtzeit eine zum Elektrofahrzeug passende und verfügbare Ladesäule finden kann.

Als kleines Andenken hat Staatssekretär Pschierer eine Ladekarte bekommen, womit während der Projektlaufzeit an den eGAP-Ladesäulen kostenlos geladen werden kann. Die im  Staatsministerium schon vorhandenen Elektrofahrzeuge können also problemlos für einen Besuch in Garmisch-Partenkirchen  ̶  inklusive Aufladevorgang an einer e-GAP-Ladesäule  ̶   genutzt werden. Und mit der App des IRT lässt sich dafür bequem ein freier Ladeplatz finden.

Die App wurde zwischenzeitlich vom IRT um neue Funktionalitäten erweitert: sie unterstützt u.a. eine Suche nach freien Ladesäulen in einer gewissen Distanz zum aktuellen Standort, eine Filterung der Ergebnisse z.B. nach Steckertyp und eine Verknüpfung mit einer Routenplanung bzw. Navigations-App. Eine Projektergänzung (IL-Plus) ist geplant, in der die App-Funktionalität um eine Reservierungsmöglichkeit für Ladesäulen erweitert werden soll. Staatssekretär Pschierer hat dazu bei seinem Besuch den entsprechenden Förderbescheid an den IRT-Direktor  Dr. Klaus Illgner-Fehns überreicht.

Die im Projekt eGAP eingesetzte Technik basiert auf dem internationalen Mobilitätsinformationsstandard TPEG (Transport Protocol Experts Group) EMI (Electromobility Information). Die TPEG EMI-Spezifikation wurde im Rahmen von e-GAP unter Federführung des IRT in der TISA (Traveller Information Services Assocation) entwickelt und wird anschließend bei der ISO standardisiert. TPEG erlaubt es, verschiedenste Verkehrs- und Reiseinformationen auf digitalen Verbreitungswegen wie DAB/DAB+ – oder alternativ über das Internet – zu übertragen. Die TPEG-Spezifikationen sind offen und mehrere TPEG-Anwendungen, beispielsweise für Verkehrs-, Reisezeiten- und Parkrauminformationen, können im Rahmen von multimodalen Reiseinformationen zu einer multifunktionalen Anwendung für Reisende kombiniert werden.

Im weiteren Verlauf des Projektes eGAP-Intelligente Ladeinfrastruktur, nach einem abschließenden Projekt-internen Test, wird die App vom IRT der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.